21-01-08

met de 'Neue Sachlichkeit'-kunst de nacht in

Kurt Tucholsky

Kurt Tucholsky is een type-dichter uit de stijl van de "Neue Sachlichkeit", kunststijl in Duitsland tijdens de Weimarrepubliek
Dichtkunst

Kurt Tucholsky, dichter in de Weimarjaren

Tijdens de jaren van de Weimarrepubliek deed zich in de Duitse kunst de periode voor van de "Neue Sachlichkeit". Deze uitte zich in alle vormen van de kunst. In hoofdzaak wendden de kunstenaars zich naar nuchtere en realistische creativiteit. In de literatuur vertolkte dit zich in nuchtere gedichten die zich voordeden als dichterlijke gebruiksaanwijzingen. Men sprak terecht van 'gebruikslyriek'. Een typisch voorbeeld is het gedicht "Ideal und Wirklichkeit" van dichter Kurt Tucholsky (1890-1935):

In stiller Nacht und monogamen Betten
denkst du dir aus, was dir am Leben fehlt.
Die Nerven knistern. Wenn wir das doch hätten,
was uns, weil es nicht da ist, leise quält.
Du präparierst dir im Gedankengange
das, was du willst - und nachher kriegst das nie ...
Man möchte immer eine große Lange,
und dann bekommt man eine kleine Dicke -
C'est la vie -!

Sie muß sich wie in einem Kugellager
in ihren Hüften biegen, groß und blond.
Ein Pfund zu wenig - und sie wäre mager,
wer je in diesen Haaren sich gesonnt ...
Nachher erliegst du dem verfluchten Hange,
der Eile und der Phantasie.
Man möchte immer eine große Lange,
und dann bekommt man eine kleine Dicke -
Ssälawih -!

Man möchte eine helle Pfeife kaufen
Und kauft die dunkle - andere sind nicht da.
Man möchte jeden Morgen dauerlaufen
und tut es nicht. Beinah ... beinah ...
Wir dachten unter kaiserlichem Zwange
an eine Republik ... und nun ists die!
Man möchte immer eine große Lange,
und dann bekommt man eine kleine Dicke -
Ssälawih -!

ROND DIT THEMA
Neue Sachlichkeit   kunstvorm tijdens Weimarrepubliek

21:17 Gepost door Sebastian in Algemeen | Permalink | Commentaren (0) | Tags: kunst, neue sachlichkeit, dichtkunst, gedicht |  Facebook |

De commentaren zijn gesloten.